Mittwoch, 23. September 2015

gefangen ...

Vorab die Regeln:

1. Danke der Person, die dich für den liebsten Award nominiert hat, und verlinkt in deinem Blog auf ihren Blog.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
3. Nominiere 5-11 weitere Blogger für den liebsten Award.
4. Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
5. Schreibe diese Regeln in deinem liebste Award Blog Artikel.
6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

liebster-award

OK, dann als erstes: danke, katiza;-)

----

1.Welches Lied soll man bei Ihrem Begräbnis spielen?

Keine Ahnung, wieso mir da als erstes Tanita Tikaram einfällt, die passt ja eigentlich gar nicht. „The End“ von den Doors wär nicht schlecht.

2. Können Sie ein Gedicht auswendig?
Ja.

3. Wenn ja: Welches?
Mehrere, aber hier - selbstverständlich auch auswendig niedergeschrieben und schön kurz eines vom verehrten Herrn Ringelnatz:

Ein männlicher Briefmark erlebte
was Schönes, bevor er klebte.
Er ward von einer Prinzessin beleckt,
da ward in ihm die Liebe erweckt.
Er wollte sie wiederküssen,
da hat er verreisen müssen.
Seitdem wartet er vergebens-
das ist die Tragik des Lebens.

4. Wenn Sie wie im Klassiker Fahrenheit 451 ein Werk der Weltliteratur durch auswendig lernen bewahren wollten, welches wäre das?

Da meine Auswendiglernfähigkeiten altersgemäß bereits miserabel sind, „Bin oder die Reise nach Peking“ von Max Frisch. Das ist a) nicht besonders lang und b) gleichzeitig aber eines meiner am häufigsten wieder gelesenen.

5. Wen würden Sie gerne bekochen?

Das kommt auf die zusätzliche Absicht an;-) Geht es mir um anregende Unterhaltung beim Essen würde ich Frau Sophie Dannenberg einladen.

6. Und womit?

Ach, die wird schon nicht so heikel sein. Also irgendwas, was mir selber schmeckt. Und das ist eh fast alles.

7. Was war „Ihr Gipfelsieg“ – worauf sind Sie stolz?

Mich im Jahr 2003 „derfangen“ zu haben. Das war damals gar nicht so klar abzusehen.

8. Was ist Ihr höchster Wert?

Diese Frage ist mir fast zu schwierig. Respekt wahrscheinlich … so uneingeschränkt es halt geht.


9. Wer hat heute etwas für Sie getan und was?

Heute? Mhmm, jetzt ist´s erst fast drei – also bisher: Zwei MitarbeiterInnen haben die Aufgaben (gut) erledigt. Eine andere Kollegin hat mir eine DVD geschenkt. Und der H. hat mir wie fast jeden Tag das Kind-In-Den-Kindergarten-Bringen abgenommen.

10. Für wen haben Sie heute etwas getan und was?

Ich hab heute bisher drei Anfragen beantwortet und einem Studenten einen Termin zugesagt, um ihm dann zu helfen. (Das muss ich nicht wirklich;.)) Für eine Freundin hab ich Fotos vom Wochenende hochgeladen. Und jetzt schreib ich noch ein e-mail an jemanden, der drauf warten könnte.

11. Wem haben Sie heute Schwierigkeiten bereitet und wie?

Ich hoffe niemandem. Und ich hab´s auch für den Rest des Tages nicht vor;-)


Herrje, und jetzt der schwerste Teil der Übung: Ich muss mir neue Fragen ausdenken:

1. Welches Buch schaffst Du nicht, fertig zu lesen?
2. Welches Ziel (örtlich) sollst Du aus Dir nicht nachvollziehbaren Gründen einfach nicht erreichen?
3. Welches Ziel (inhaltlich) hast Du irgendwann mit Freuden „aufgegeben“?
4. Wen rufst Du um drei in der Nacht an, wenn Du um halb drei in der Nacht jemanden anrufen musst?
5. Was hast Du im nächsten Jahr vor?
6. Für welchen Sport bist Du total ungeeignet und warum?
7. Kannst Du/Magst du Menschen fotografieren?
8. Rechnest Du im Restaurant die Rechnung nach?
9. Kennst Du jemanden, der schon einmal im Gefängnis war?
10. Wie lange brauchst Du, um ein Möbelstück auszusuchen?
11. Wem bist Du dankbar?

Nehme sich´s, wer mag. Ich mag nicht werfen. Aber freuen würd ich mich natürlich schon, wenn wer mag;-)
Zur Belohnung schreib ich jedem, der´s tut ein Gedicht. Versprochen!
1604 mal angeklickt. oder gar gelesen?

Trackback URL:
http://lamamma.twoday.net/stories/1022475409/modTrackback

wortmischer - 23. Sep, 16:26

Boah! Das Gedichtsversprechen grenzt ja an Nötigung. Aber diese Lösung für das Problem des Stöckchenwerfens ist extrem elegant. Muss ich mir merken. - So, jetzt les ich mir die Fragen nochmal durch und entscheide, ob ich mich ohne große Schmerzen nötigen lassen will :-)

la-mamma - 24. Sep, 13:46

na, ich warte ...
wortmischer - 26. Sep, 12:43

Gestatten: Godot, mein Name.
la-mamma - 28. Sep, 10:05

?

Du kannst sie drehen,
kannst sie wenden,
du kannst sie krähen
oder spenden.

Du kannst sie mischen,
leise zischen,
in Fetzen
erwischen.
Sie übersetzen,
mit ihnen hetzen
wen verletzen,
oder petzen.

Du kannst dir auch
Mund verbrennen,
über sie lachen
oder flennen.
Mit ihren Hülsen
sich begnügen,
mit ihnen lügen,
sich vergnügen,
sie gut fügen.

Du kannst sie lernen
oder lehren,
Dich gegen manche
auch verwehren.
Du kannst sie lesen,
schreiben, sprechen.
Du kannst sie halten
oder brechen.

Lass michs nur mal
in Worte fassen!
wortmischer - 30. Sep, 00:36

Beeindruckend. Wie machen Sie das nur? Ist mir ein Buch mit sieben Siegeln. (Aber ich schrub ja schon bei mir drüben, dass ich mir das einrahmen werde. Oder als Motto in der Wortmischerei verwenden. Oder beides.)
iGing - 23. Sep, 21:31

Also, wenn's erlaubt ist, verehrte Frau La-Mamma, mich hier einfach einzuklinken und - mangels eigenem Blog - hier zu antworten? [Was tut man nicht für ein Gedicht!]

1. Welches Buch schaffst Du nicht, fertig zu lesen?

"Ungarische Rhapsodie", die Biographie von Franz Liszt - hab vor Jahrzehnten knapp über Seite 700 aufgehört zu lesen. Inzwischen ist das Buch längst in anderen Händen, die letzten 50 oder 150 Seiten meiner Lesegunst also für immer entzogen.

2. Welches Ziel (örtlich) sollst Du aus Dir nicht nachvollziehbaren Gründen einfach nicht erreichen?

Schimmeldiwoog - ein Ort, den meine Großmutter immer so bezeichnete, der mir aber noch nie realiter begegnet ist. Ich weiß, es gibt ihn wirklich, weiß aber nicht, wie er sich hochdeutsch schreibt, und Google zeigt mir "Schimmel an der Wand" an.

3. Welches Ziel (inhaltlich) hast Du irgendwann mit Freuden „aufgegeben“?

Meine studierten Fächer ein Leben lang an Schülern auszulassen.

4. Wen rufst Du um drei in der Nacht an, wenn Du um halb drei in der Nacht jemanden anrufen musst?

Meinen Sohn, bei dem ist es um die Zeit 9 Uhr abends.

5. Was hast Du im nächsten Jahr vor?

Mich mit meinem Enkelkind anfreunden. Damit nicht in 20 Jahren ein Fremder vor meiner Tür steht und behauptet, mein Enkel zu sein.

6. Für welchen Sport bist Du total ungeeignet und warum?

Für alle Sportarten, bei denen man ins Wasser springen muss. Bis ich wieder Luft bekäme, wäre der Wettkampf vorbei.

7. Kannst Du/Magst du Menschen fotografieren? Nein.

8. Rechnest Du im Restaurant die Rechnung nach? Ja.

9. Kennst Du jemanden, der schon einmal im Gefängnis war?

Nein, aber ich kenne viele, die welche kennen, die ....

10. Wie lange brauchst Du, um ein Möbelstück auszusuchen?

Keine 5 Minuten. Ich kaufe Möbel per Spontanentscheidung oder gar nicht.

11. Wem bist Du dankbar?

Dem "Lebensgrund", der mich am Leben hält,
und dem, der mich daran erinnert, wie kostbar das ist.

LG iGing

la-mamma - 24. Sep, 13:44

ich entdecke da zumindest eine schon längst geahnte parallele;-)
(Nr 3 ...)

und ich geh dann mal dichten ...
la-mamma - 24. Sep, 16:00

so bitte, nr. 1 ist fertig

leider unter schwerer konjunktivvergewaltigung und auch noch in pseudodialekt. aber sei´s drum;-)

"Reimen Sie mal auf iGing ..."

i fing gern an
i kling nach bahn
i schwing a seil
i bring a beil
i dring ned durch
i zwing kan lurch
i hing am wort
i spring da fort
i sing und tram

i ging gern ham
iGing - 24. Sep, 20:52

Pseudo oder nicht,
es ist ein Gedicht!
Danke!
steppenhund - 23. Sep, 23:00

Ohne Stöckchen weiter zu werfen: (eine Sportart, die ich bei Frage 6 hätte nennen köönen)

1. Welches Buch schaffst Du nicht, fertig zu lesen?
Mann ohne Eigenschaften - obwohl ich da auch den zweiten Band angelesen habe...
2. Welches Ziel (örtlich) sollst Du aus Dir nicht nachvollziehbaren Gründen einfach nicht erreichen?
Mond, allerdings ist das nachvollziehbar. Alle anderen Ziele auf der Erde sind entweder nicht gewollt oder aus nachvollziehbaren Gründen nicht erreichbar. Ich wollte einmal auf den Großglockner.
3. Welches Ziel (inhaltlich) hast Du irgendwann mit Freuden „aufgegeben“?
Das war ein Projekt, das letzte vor einem Firmenwechsel. Ich wollte auch meinem Nachfolger nicht zumuten in ein Death March Project einzusteigen.
4. Wen rufst Du um drei in der Nacht an, wenn Du um halb drei in der Nacht jemanden anrufen musst?
Naja, es gab Freundinnen, die in anderen Zeitzonen gelebt haben.
5. Was hast Du im nächsten Jahr vor?
Buch schreiben und Klavier üben.
6. Für welchen Sport bist Du total ungeeignet und warum?
Boxen. Ich kann nicht einsehen, was das mit Sport zu tun hat.
7. Kannst Du/Magst du Menschen fotografieren?
Durchaus. Manchmal sind die Leute sogar mit den Bildern zufrieden.
8. Rechnest Du im Restaurant die Rechnung nach?
Ich rechne sie vor. Wenn auf der Rechnung etwas im Bereich +/- 2 Euro im Vergleich zu meiner Schätzung steht, rechne ich nicht nach.
9. Kennst Du jemanden, der schon einmal im Gefängnis war?
Ja, und es sind durchaus nette Leute.
10. Wie lange brauchst Du, um ein Möbelstück auszusuchen?
Spontan oder gar nicht.
11. Wem bist Du dankbar?
Eigentlich allen. Ich bin ein dankbarer Mensch. Einerseits haben Leute viel Gutes für mich getan, andererseits bin ich auch manchmal den Leuten dankbar, die etwas gegen mich getan haben. Ein paar Jahre später erschien es dann als durchaus positiv für meine Lebensentwicklung.

la-mamma - 24. Sep, 13:47

bei punkt 1 bist nicht allein. ich hab mein exemplar wieder einmal "vor" geräumt. vielleicht wird´s ja doch ....
la-mamma - 24. Sep, 16:18

nr. 2;-)

Wer bloggt denn hier zu später Stund?
Ach ja, es ist der Herr Steppenhund.
Er hat ein Teetässchen wohl in dem Arm,
er fasst es sicher, es hält ihn warm.

Mein Tässchen, was wiegst du so bang dein Gewicht?
Siehst Hanse, du denn die Trolle da nicht?
Die Trolle, die Trolle, mit Fratze und Schweif?
Ach Tässchen, mein Nacken wird schön langsam steif.

Du lieber User, komm geh' mit mir!
Gar schöne Spiele, spiel ich mit dir,
Manch Prokrastinieren gibt´s an dem Strand,
Mein Motherboard hat manch spannend Gewand.

Dem Hans aber macht´s nichts, er surft jetzt gelassen,
er hält in den Armen die schwappende Tassen,
er führt sie zum Mund und macht dort nicht Halt,
der Tee, der wurde inzwischen ja kalt.
steppenhund - 24. Sep, 17:12

Ich bin ziemlich überrascht. Habe ich etwas von Teetassen geschrieben. Tatsächlich bergen die im Wesentlichen meine Nahrung. Und tatsächlich wurde schon mancher Tee kalt, weil ich inzwischen wieder eingeschlafen bin.
-
Ich wusste nicht, dass Du bei der NSA arbeitest...
la-mamma - 25. Sep, 08:43

ich arbeite nicht mit der nsa sondern mit w.i. ;-)
steppenhund - 25. Sep, 14:50

Ist ja noch gefährlicher!
katiza - 24. Sep, 13:48

Liebe Toll3ste Madamme La-Mamme, danke fürs aufheben, beantworten, die herausfordernden Fragen, Ihr Geburstatagsfest und überhaupt - ob ich mir nicht einfach ein Gedicht hole.....

la-mamma - 25. Sep, 08:48

es spricht ja nun wirklich nix gegen wiederholungstaten;-)
Sternenstaub - 26. Sep, 20:47

Also nachdems auf der sternverstaubten Front grad a bissal schwächelt, werd ich mich bei diesen Fragen versuchen ;)))

1. Selten ein Buch, dass ich nicht zu Ende lese, aber der vorletzte Eberhofer Krimi, war dann doch zu ähnlich den vorherigen

2. Ziel? Den 9. Stock der Anstalt ;)) oder auch einen tonangebenden Schreibtisch!

3. Das Chaos und damit die Kreativität in meinem Kopf zu schlichten.

4. Das kommt drauf an, warum ich jemanden um diese Zeit anrufen muss/will.

5. Leben, lachen und Märchen zu erzählen!

6. Ich habe so die leise Ahnung, dass mir keine Sportart so richtig liegt

7. Ich mag und kann Menschen fotografieren, ich selbst allerdings habe es nicht soo unbedingt gern fotografiert zu werden

8. Nein, auch nicht im Supermarkt

9. Ja, ich kenne da eine Dame, die sich damit brüstet ihren Gemahl in eben diesem Gemäuern kennen und lieben gelernt zu haben UND der Herr Vorahn hat von berufswegen dorthin Packete gebracht und dazu musste er hinein.

10. Ich habe da ein Zimmer im Sternenbau das noch ein paar Möbelstücke braucht und das dauert schon einige Zeit sich zu entscheiden

11. Dieser unsichtbaren Macht, die mich als Frau auf diesen Kontinent in diese Zeit in dieses Leben gesetzt hat.

So jetztfreu ich mich auf mein Gedicht ... ;))

Zorro mit der Maske (Gast) - 26. Sep, 23:26

Hallo? Was bist Du denn für ne Trulla? Sowas von beknackte Antworten und dann noch Ansprüche stellen? Ich glaub es hackt!

Sorry, Frau Mama, aber da schwillt mir der Kamm. *grummelbrummelmecker*
Sternenstaub - 27. Sep, 09:13

*lach* auch einen angenehmen Sonntag Herr Zorro! Vielleicht mal die Maske abnehmen oder wechseln ;))

die sternverstaubte Trulla!!
la-mamma - 28. Sep, 10:05

aha, mir scheint frau sternenstaub weiß mit herrn zorro mehr anzufangen als ich. ich hätt ja bei ihren antworten eher keine ansprüche entdeckt. und mich über das trulla ein wenig gewundert ...

zum dichten wart ich noch auf inspiration ....
Sternenstaub - 28. Sep, 18:21

Nun ich habe nur versucht, mich über Menschen, die durch die enge Maske nicht alles sehn nicht zu ärgern und die Erfahrung gemacht, dass Lachen viel mehr trifft ;)))

UND ich habe darauf vertraut, dass du unterscheiden kannst!

außderdem hats auch was Gutes ;)))
la-mamma - 30. Sep, 23:47

so verse ich ganz gerne schraub ...

es zitterte wie sternenstaub
heut abend die frau espenlaub.
wie ich so aus dem fernen glaub,
ging es um einen wespenraub.
Sternenstaub - 2. Okt, 05:30

Mir sind schon - mit Verlaub -
vom Klatschen die Händ ganz taub

Herzlichen Gruß: Frau Sternenstaub
katiza - 29. Sep, 17:17

Endlich Zeit, mir ein Gedichtchen abzuholen, hab mir auch Arbeit gemacht:

1. 1.Welches Buch schaffst Du nicht, fertig zu lesen?

Ulysses – ja, und auch den „Mann ohne Eigenschaften“ – ich weiß aber nicht, ob ich die Bücher
noch fertig lesen will….

2. Welches Ziel (örtlich) sollst Du aus Dir
nicht nachvollziehbaren Gründen einfach nicht erreichen?

Denn New York ist nicht Amerika.


3. Welches Ziel (inhaltlich) hast Du irgendwann mit Freuden „aufgegeben“?

Das geht sich wohl nicht mehr aus…live young –
die fast hat es ersetzt, aber das liegt wohl nicht ganz in meiner Macht…


4. Wen rufst Du um drei in der Nacht an, wenn Du um halb drei in der Nacht
jemanden anrufen musst?

Den knight in shining armour…

5. Was hast Du im nächsten Jahr vor?

Ein neues Vorderdeck,
eine Ausbildung
endlich abzuschließen
– jede Menge bester
Arbeit...

6. Für welchen Sport bist Du total ungeeignet und warum?

Alle Ballsportarten – und Laufen
auch – am besten geht noch Shinergy 

7. Kannst Du/Magst du Menschen fotografieren?

Ich tu es gerne.. das Können liegt im Auge der BetrachterInnen

8. Rechnest Du im Restaurant die Rechnung nach?

Manchmal, meistens nicht…
9. Kennst Du jemanden, der schon einmal im Gefängnis war?

Ja – mehrere, auch die, die sich dort kennen und lieben gelernt haben – ich war einmal im
Jugendstrafvollzug…als Reporterin.

10. Wie lange brauchst Du, um ein Möbelstück auszusuchen?

Das werden wir noch sehen…

11. Wem bist Du dankbar?

So vielen – allen – jeden Tag: Danke!


la-mamma - 30. Sep, 13:59

kleiner aufschub erbeten: für dich gibt´s erst ein gedicht, wenn ich den links folgen kann ...
la-mamma - 1. Okt, 14:43

bitte noch größerer aufschub

für was längeres.

aber gleich (damit ich dich so lang nicht warten lass) was kürzeres. sozusagen ein kürzestgedicht ...

Wer sucht,
flucht,
bis er findet.

Wer denkt,
lenkt,
bis er aufgibt.

Wer lacht,
macht
weiter.
katiza - 5. Okt, 15:04

Vielen Dank, Madam...für Sie!
tikerscherk (Gast) - 23. Okt, 12:27

Ich kann nicht widerstehen, Sie dichten so wundrbar!

Meine Antworten:

1. Die meisten Bücher lese ich inzwischen nicht mehr zuende. Mich überkommt immer so eine Müdigkeit...
2. Mehrere. Wittenberge habe ich das letzte Mal versucht und landete in Frankfurt/ Oder. Konstanz habe ich noch nie geschaafft. Falscher Zug oder falsche Abfahrt. Oder Schicksal?
3. Ich lebte um zu rauchen (Musil). Dieses Ziel gab ich vor 8 Jahren mit Freuden auf.
4. Die beste Freundin, den besten Freund oder gleich den Einen.
5. Vor allem mich erholen. Ansonsten: renovieren und reisen.
6. Schach. ist doch ein Sport, oder? Warum? Kann mich nicht so lange konzentrieren.
7. Ich sehe gerne Fotos von Menschen, aber ich fotogrfiere sie nicht, weil ich selbst so ungern fotografiert werde,
8. Manchmal. Wenn mir die Rechnung arg überhöht vorkommt. Ansonsten hab ich ungefähr im Kopf, was es kosten wird.
9.Ja.
10. Lange. ich wähle meine Möbel mit Bedacht. Der Kauf einer Lampe oder eines Stuhles dauert Jahre. Dieses Jahr fange ich an mir ein Bett auszusuchen.
11. Ich bin meinem Vater sehr, sehr dankbar für alles was er mir ermöglicht hat im Leben.


Und jetzt freu ich mich sehr auf das Gedicht!

la-mamma - 24. Okt, 22:25

ich muss noch um ein wenig geduld bitten, im moment bin ich zu krank für einfälle aller art ...
la-mamma - 25. Okt, 22:02

zeitgemäß ...

wenn die nebelschwaden wehen,
mittendrin die krähen krähen,
wenn wir plötzlich kürbis schnitzen,
nicht mehr in der s-bahn schwitzen,
sich ins kalte morgengrauen
nur mehr hundehalter trauen,
wenn sich alles laub verfärbst
in berlin und auch in zerbst
ist es wohl schon wieder herbst.
tikerscherk (Gast) - 26. Okt, 20:08

Gerade wollte ich Ihnen eine gute Gesundheit wünschen (war zu sehr mit dem Hund befasst in den letzten Tagen und hab dahinter alles schleifen lassen), da dichten Sie schon wieder so hinreißend!

Vielen herzlichen Dank, ich bin ganz beglückt!

Etosha (Gast) - 9. Nov, 19:04

Habs mitgenommen

wie du gesehen hast, und fordere nunmehr vehement... gar nichts, wie es so meine Art ist. Aber freuen würd ich mich schon :)

Etosha (Gast) - 9. Nov, 19:05

Oh, und

Trackback hab ich keinen gesehen, also hier:
http://etosha.weblog.co.at/?p=5832
la-mamma - 9. Nov, 22:28

wenn ich denn wüsst, wie ich trackback verstehen sollt ... aber nicht nur deshalb jetzt ganz "polyglott"
listopad

chytrá
unavená
žena
mluvila

blätter fallen,
worte hallen
seiten füllen
worte hüllen
glätter schlittern
weiten twittern

remember
november

-----------
hoffentlich schaut das morgen nüchtern nicht ganz peinlich aus;-)

hier fehlt was;-)

Zufallsbild

rmz

Umfassendes Österreichbildwetter

Aktuelle Beiträge

villach... wo`s überall...
villach... wo`s überall thermen gibt.
bonanzaMARGOT - 13. Jan, 14:50
ich bin sicher, es gibt...
ich bin sicher, es gibt mehr gemeinsamkeiten! aber...
la-mamma - 11. Jan, 16:11
Ich war motiviert etwas...
Ich war motiviert etwas zu schreiben, weil es so wenige...
steppenhund - 11. Jan, 13:30
naja, sich bei einer...
naja, sich bei einer kur oder reha auch im thermenwasser...
la-mamma - 11. Jan, 09:30
war mir gar nicht bewusst,...
war mir gar nicht bewusst, dass das aufputzen ösitanisch...
la-mamma - 11. Jan, 09:27
Ich beziehe mich auf...
Ich beziehe mich auf einen Kommentar, in dem die "Therme"...
steppenhund - 10. Jan, 19:35
„Christbaum aufputzen”...
„Christbaum aufputzen” hat ja auch noch...
C. Araxe - 10. Jan, 19:35
Essbares verputzen, den...
Essbares verputzen, den Rest abschmücken. Aber...
iGing - 10. Jan, 18:54

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Die Statistik seit August 2010

kostenloser Counter



Meine Kommentare

ich bin sicher, es gibt...
ich bin sicher, es gibt mehr gemeinsamkeiten! aber...
lamamma - 11. Jan, 16:11
schad, dass sie nicht...
schad, dass sie nicht gerade den freitagstexter ausrichten;-)
boomerang - 11. Jan, 11:33
beim von-leitern-nach-unten-spr ingen,...
beim von-leitern-nach-unten-spr ingen, ist die gefahr...
rosenherz - 11. Jan, 11:32
das ist doch sonnenklar:...
das ist doch sonnenklar: die kirche muss zuerst zermatschkert...
noemix - 11. Jan, 11:25
naja, sich bei einer...
naja, sich bei einer kur oder reha auch im thermenwasser...
lamamma - 11. Jan, 09:30

Suche

 

Status

Online seit 4534 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Jan, 14:50

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


A - DER KRIMI (Teil 2 zum nachlesen ...)
A-DER KRIMI - was bisher geschah ..
aus der volksschule
bitte lächeln
bücher
DAS EXPERIMENT
family affairs
freitagstexter
lyrics;-)
mal was andres..
märchen sozusagen
mein beitrag zur integrationsdebatte
musik und so
projekt *.txt
rätsel
splitter
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren