Montag, 18. Januar 2016

wieder einmal getroffen ...

frau tikerscherk, bei der ich immer tigerscherk lese, hat mich mit den folgenden fragen konfrontiert. und meine mittagspause hab ich mit den folgenden antworten verbracht:

1. Eine Abenteuerreise wartet auf Sie. Was wäre für Sie das absolute Abenteuer?

Ich hab´s nicht mehr so mit den Abenteuern. In den letzten Jahren war es durchaus spannend, immer nur Hin- und Rückflug (zu und von unterschiedlichen Orten) zu buchen und den „Weg“ als Urlaub/Abenteuer zu betrachten. Mittlerweile bin ich bequemer geworden, es ist ein wenig einfacher, doch ein wenig mehr zu planen.
Dabei wollte ich einmal Pilotin werden – um möglichst viel zu sehen. Aber irgendwann fahr ich nach Südamerika.

2. Sie dürften bestimmen, wer eine Spende von 10000 € bekommt. Wer wäre das und warum?

Ich hab da so eine seltsame Spendenphilosophie – es kommt mir immer irgendwer unter, wo ich das Gefühl habe, dass gerade jetzt und gerade von der Person eine Spende (ok, es waren noch nie 1000 Euro) dringend gebraucht wird. Das müssen nicht mal Leute sein, die ich persönlich kenne, aber irgendeinen Bezug zu mir gibt es.
Momentan denke ich über das da nach, aber da mitzumachen, ist eigentlich keine Spende, oder vielleicht irgendwie doch …

3. Für einen Tag dürften Sie in die Haut eines anderen Menschen schlüpfen. Von wem wüssten sie gerne, wie sich sein Leben anfühlt?

Im Grunde fühl ich mich in meiner Haut eh ganz wohl, aber einen Tag lang wär ich gern ein Mann. Oder mein ganzes nächstes Leben;-)

4. Und welches Tier wären Sie gerne, wenn das möglich wäre?

Auf jeden Fall ein Tier, das sich schwimmend fortbewegt. Delphine scheinen mir sehr anmutig.


5. Hat schon mal ein Traum Ihr Leben beeinflusst?

Ja: Als ich mit meinem ersten Sohn schwanger war, hatte ich einen sehr intensiven Traum, in dem er bereits 15 Jahre alt war. Ich hab ihn ganz deutlich vor mir gesehen und mir lange Zeit sogar Sorgen gemacht, was denn passieren würde, wenn er tatsächlich so alt sein wird. Und dann hab ich genau in dem Jahr meinen zweiten Sohn gekriegt. Insofern betrachte ich diesen Traum rückwirkend als schöne Vorahnung.

6. Lieblingsbücher liest man gerne mehrfach. Welches haben Sie am häufigsten gelesen?

„Bin oder die Reise nach Peking“ von Max Frisch.

7. Wenn Sie in ein anderes Land fliehen müssten, dessen Sprache sie nicht sprächen und wo Ihre Berufsausbildung nicht anerkannt würde, mit welchen Fähigkeiten könnte sie sich den Lebensunterhalt verdienen?

Brotbacken, Kuchenbacken, Kochen, Babysitten, Fische verarbeiten, Nähen, Tanzen (naja, da bin ich wohl schon zu alt;-), Bügeln, Putzen. Wobei letzteres wohl das Realistischste wäre – auch wenn es nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört;-)

8. Verraten Sie uns ihr Lieblingsrezept (für diejenigen, die nicht kochen oder backen: Ihr Lieblingsgericht)?

Da gibt es viele, deshalb hier einfach das letzte neue, das ich ausprobiert und für sehr gut befunden habe:

Spinat-Lachs-Roulade

600 g Cremespinat auftauen, mit 3 Eiern cremig rühren und würzen
(mit Salz / aufpassen - nicht zu viel, Pfeffer und Knoblauch).
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und ca. 200 g geriebenen Käse darauf verteilen.
Spinat darüber und bei 180° Heißluft für ca. 15 - 20 Minuten ins Rohr.
Gut auskühlen lassen und dann mit Frischkäse (gut ist Krengeschmack) bestreichen,
Lachs darauf verteilen und gut einrollen.
In Alufolie einwickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen.

9. Unter Ihrem Balkon soll jemand ein Ständchen singen. Sie dürfen sich Sänger_in und Lied wünschen. Also, wen und was wünschen Sie sich?

Nur ein Ständchen? Na gut: Metallica sollen mir „Nothing else matters“ darbringen.

10. Auf welche fünf Lebensmittel können Sie nicht verzichten?

Frisches Brot, weiche Eier, Fische und Erdäpfel in fast jeder Form und irgendwas Süßes – zb After Eight. Damit müsste ich eigentlich durchkommen;-)

11. Die Elf ist die Zahl des Narren. Wenn Sie sich denn verkleiden würden, als was würden Sie zum Karneval gehen?

Als Pipi Langstrumpf bin ich schon gegangen, aber Lily Munster scheint mir fürs nächste Mal gut zu passen.

ich werf nicht weiter. aber ich versprech ihnen stattdessen wieder "gedichte", wenn sie sich´s von allein holen. allerdings müssen sie mir diesmal ein stichwort oder ein thema vorgeben!
949 mal angeklickt. oder gar gelesen?

Trackback URL:
//lamamma.twoday.net/stories/1022540008/modTrackback

tikerscherk (Gast) - 18. Jan, 13:33

Danke

für die interessanten Antworten!

Faszinierend, Ihr Traum! Und dass Sie gleichzeitig Fische zubereiten, als Nahrung nicht missen möchten und später mal einer werden wollen (ja, ich weiß, Delphine sind keine Fische...). Eine große Affinität zum Wasser jedenfalls.

Der Link bei Frage Nr. 2 funktioniert nicht....

Die meisten lesen Tigerscherk bei meinem Namen. Ich habe das kürzlich mal aufgelöst, wieso ich mich so nenne. Hat mit Freiheit zu tun, und mit einer defekten Leuchtreklame.
https://kreuzbergsuedost.wordpress.com/2015/12/24/known-as-tikerscherk/

la-mamma - 18. Jan, 15:55

- dabei bin ich schon einmal fast ertrunken, das hat mir größten respekt vorm wasser eingebracht.

der link sollte jetzt passen.

und die geschichte ihres namens hab ich im weihnachtstrubel übersehen, aber jetzt nachgelesen. hat mir gefallen, zu erfahren, wie es dazu kommt, weil er sich ja wirklich sehr "ungewohnt" anfühlt und unser gehirn immer gleich was bekanntes hineininterpretieren will!
wortmischer - 18. Jan, 14:17

Jetzt hab ich schon hier gespickt, obwohl ich selber noch schreiben werde. Aber meine Antworten sind sowieso ganz anders. (Nur das mit Südamerika ... tja.)

la-mamma - 18. Jan, 15:56

ad südamerika: gelt - und mit ganz viel zeit ....
david ramirer - 18. Jan, 14:29

ich hab gerade zehn minuten, also fange ich:

1. Eine Abenteuerreise wartet auf Sie. Was wäre für Sie das absolute Abenteuer?

- der morgige tag. dann der danach. usw.

2. Sie dürften bestimmen, wer eine Spende von 10000 € bekommt. Wer wäre das und warum?

- meine lektorin bekäme das ganze geld. weil sie es verdient.

3. Für einen Tag dürften Sie in die Haut eines anderen Menschen schlüpfen. Von wem wüssten sie gerne, wie sich sein Leben anfühlt?

- jetzt, wo mein vornamensvetter david bowie tot ist, wüsste ich gerne, wie sich sein leben, das inzwischen zu ende ist, so anfühlt (rückwirkend).

4. Und welches Tier wären Sie gerne, wenn das möglich wäre?

- ich wäre gerne meine katze milka.

5. Hat schon mal ein Traum Ihr Leben beeinflusst?

- nein.

6. Lieblingsbücher liest man gerne mehrfach. Welches haben Sie am häufigsten gelesen?

- "Das Schloß" von Franz Kafka.

7. Wenn Sie in ein anderes Land fliehen müssten, dessen Sprache sie nicht sprächen und wo Ihre Berufsausbildung nicht anerkannt würde, mit welchen Fähigkeiten könnte sie sich den Lebensunterhalt verdienen?

- fahrradbote würde wohl funktionieren.

8. Verraten Sie uns ihr Lieblingsrezept (für diejenigen, die nicht kochen oder backen: Ihr Lieblingsgericht)?

- nudeln bolognese (art der nudeln ist egal).

9. Unter Ihrem Balkon soll jemand ein Ständchen singen. Sie dürfen sich Sänger_in und Lied wünschen. Also, wen und was wünschen Sie sich?

- johann sebastian bach soll mir das ganze wohltemperierte klavier (band I+II) auf einem steinway model D-flügel vorspielen. er darf auch gerne dabei (leise, für sich) mitsingen.

10. Auf welche fünf Lebensmittel können Sie nicht verzichten?

- schokolade, marzipan, nudeln, kartoffeln, grünkohl.

11. Die Elf ist die Zahl des Narren. Wenn Sie sich denn verkleiden würden, als was würden Sie zum Karneval gehen?

- als der narr, der ich bin.

;)

la-mamma - 21. Jan, 09:39

@das schloß: kennen sie eigentlich die "kafka-band"? ich war bin von ihren videos recht angetan ...

@musik: das ist natürlich klug, sich was längeres auszusuchen. obwohl es bei mir eher keine klaviermusik sein würde

@ernährung: das verstehe ich ja fast alles bis auf den grünkohl ....

und natürlich danke fürs antworten!
david ramirer - 21. Jan, 18:54

die kafka-band kenne ich noch nicht, muss ich mir mal ansehen.

wenn man klavierspielende unterbarn hat, dann verstehe ich die abneigung gut. wer wird schon gerne zwangsbeglückt?

grünkohl kennt hier in österreich fast niemand. das ist eine norddeutsche gemüsesorte, die man hier gar nicht zu kaufen bekommt. hat mit unserem kohlgemüsezeugs nichts gemeinsam. ich muss das alle paar monate mal essen, weil es unfassbar gut ist.

;)
diefrogg - 8. Feb, 14:28

Das hatte ich ja ...

schon gelesen! Nun sind Sie mir natürlich mit der Spinattorte und den Delfinen zuvorgekommen! Sowas Blödes ;-)))

hier fehlt was;-)

Zufallsbild

IMG_6663sml-schwan

Umfassendes Österreichbildwetter

Aktuelle Beiträge

man sollte doch wirklich...
man sollte doch wirklich öfter bei seinem eigenen blog...
la-mamma - 3. Mär, 16:00
Na dann auch mal von...
Na dann auch mal von mir ein Gruß. Hab grad von schwindendem...
Gernial - 2. Mär, 09:37
Herzliche Gratulation!
Deine jährlichen Berichte sind sehr charmant und lassen...
diefrogg - 15. Feb, 19:22
Ich hab die Wünsche auch...
Ich hab die Wünsche auch brav ausgerichtet!
la-mamma - 11. Feb, 13:05
❤️
Ich liebe deine Geburtstagsbriefe und freu mich, dass...
tilak - 5. Feb, 22:27
Lieber Xaver(11),
ein Geburtstagsbrief nach dem seltsamsten Jahr, das...
la-mamma - 1. Feb, 17:29
ach 2020
ist ja schon fast nicht mehr wahr, wie ich dich begonnen...
la-mamma - 31. Dez, 19:30
im kreuz ist heil
hast du unter dein letztes foto geschrieben. mehr ist...
la-mamma - 10. Dez, 10:21

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Die Statistik seit August 2010

kostenloser Counter



Meine Kommentare

Da stehen nur Fake News...
Da stehen nur Fake News drin, oder?
Schwallhalla - 19. Jun, 12:04
geht doch!
geht doch!
Schwallhalla - 18. Jun, 08:49
Das wars!
Das wars!
Schwallhalla - 17. Jun, 13:28
Nichts dabei!
Nichts dabei!
Schwallhalla - 17. Jun, 07:14
Offensichtlich, Ich mach...
Offensichtlich, Ich mach mal ein Sternderl!
Schwallhalla - 16. Jun, 11:25

Suche

 

Status

Online seit 5783 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Mär, 16:00

Credits


A - DER KRIMI (Teil 2 zum nachlesen ...)
A-DER KRIMI - was bisher geschah ..
aus der volksschule
bitte lächeln
bücher
coronatagebuch
DAS EXPERIMENT
family affairs
freitagstexter
lyrics;-)
mal was andres..
märchen sozusagen
mein beitrag zur integrationsdebatte
musik und so
projekt *.txt
rätsel
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren