Dienstag, 3. Juli 2012

das experiment (2)

Irgendwann bring ich meine Chefin um. Ich weine Ihnen keine Träne nach, wenn Sie kündigen, hat sie gesagt. Sehr witzig, ich bin 53 Jahre alt, davon hab ich deutlich mehr als die Hälfte in der Firma verbracht. Mein Spezialwissen braucht genau niemand mehr, das weiß sie so gut wie ich. Selbst wenn ich fertig studiert hätte, wäre ich wohl nicht leicht vermittelbar.

Du bist ein Versager, hat mein Vater damals zu mir gesagt, jetzt hab ich also zwei Trotteln als Söhne. Sonst hat er sich nicht viel um uns geschert, aber zum Angeben vor seinen Freunden taugten wir weder in sportlicher noch in sonstiger Hinsicht. Ich hab ihm nie verziehen, aber gemerkt hab ich mir seine Kränkungen. Zu gut gemerkt vielleicht.

Sie sind immer so empfindlich, hat die Chefin gesagt, sie sehe das große Ganze, während ich anscheinend nur meine Pensionierung zum Ziel hätte. Das war nicht immer so, hätte ich ihr sagen können. Die vielen Ablehnungen auf meine Bewerbungen und noch mehr die gar nicht mehr kommenden Antworten haben mich allerdings doch ein wenig resignieren lassen.

Sie hätte sich das ganz anders vorgestellt, hat sie mir heute süffisant erklärt. Ich hab drei Wochen an meinem Konzept gefeilt, bevor ich es ihr heute gab. Mit ihren ekelhaften künstlichen Fingernägeln hat sie die dreißig Seiten gerade einmal dreißig Sekunden lang vor mir durchgeblättert. Sie geben sich immer weniger Mühe, hat sie gesagt. Und dass sie froh sei, dass sie es gleich geahnt hätte, dass ich nichts mehr zustande bringe. Ich müsse sie auch verstehen, sie hätte der Frau Magister Sandner denselben Auftrag erteilt. Nur zur Sicherheit, schließlich gebe es einzuhaltende Termine. Ich könne mich wieder meinen sonstigen Aufgaben zuwenden.

Die Sandner hat eine Menge von mir gelernt, hätte ich sagen können. Aber ich hab´s gelassen. Weil ich die nämlich mag. Trotz allem.
1254 mal angeklickt. oder gar gelesen?

Trackback URL:
http://lamamma.twoday.net/stories/97297847/modTrackback

steppenhund - 3. Jul, 17:20

Ich freu mich schon darauf, dass die zwei zusammen kommen und schnackseln. Das wird lustig.
Sie flaucht sich gerade ein neues Kleid und er kommt aus dem Wasser und weiß gar nicht, dass es nicht ihr Kleid ist. Auto hat er, daher bietet er ihr an, sie in die Stadt mitzunehmen.
Da sie dabei nicht weinen muss, fällt sie in um den Hals und eins gibt das andere, bis er dann erst wieder irgendwo anders in der Lobau einparkt. Im Sommer ist das allerdings nicht so gefahrlos wie im Winter, wenn sich die Scheiben beschlagen und man von außen nichts sehen kann. Daher nehmen sie seine Decke und verschwinden ein bisschen ins Abseits.
Von da an wird meine Phantasie pornografisch. Aber ich erinnere mich an ein Erlebnis in Floridsdorf, wo nur eine Häuserzeile von der Hauptstrasse entfernt die Felder begonnen haben. Das war nicht einmal ein One-Night-Stand sondern nur ein One-Evening-Stand, aber selbst in der Erinnerung noch traumhaft.

la-mamma - 3. Jul, 17:25

ähem, irgendwie plane ich was anderes;-)

aber macht nichts, ich denke auf jeden fall über jede anregung nach ...

sie sitzt allerdings schon in einem öffentlichen verkehrsmittel. genau wie er. auch wenn ich das noch gar nicht geschrieben habe;-)

hier fehlt was;-)

Zufallsbild

IMG_0526foen

Umfassendes Österreichbildwetter

Aktuelle Beiträge

oh danke sehr. bin eh...
oh danke sehr. bin eh ganz stolz, jetzt sind es in...
la-mamma - 21. Aug, 17:02
hab mir eh grad wieder...
hab mir eh grad wieder zwei tage urlaub genommen -...
la-mamma - 21. Aug, 17:01
In Kenntnis der gerade...
In Kenntnis der gerade gelesenen Sommer-Detailinformationen ...
NeonWilderness - 21. Aug, 15:00
Gratulation! Brillante...
Gratulation! Brillante Lösung!
NeonWilderness - 21. Aug, 14:31
Also ich will das nicht...
Also ich will das nicht allzu weit ausführen,...
NeonWilderness - 21. Aug, 14:29
Ist mir eh lieber, viel...
Ist mir eh lieber, viel Inhalt in wenigen Worten zu...
rosenherz - 21. Aug, 12:41
Die Abenteuer dieses...
Mehrmals im Fischteich geschwommen 800 km am Motorrad...
la-mamma - 21. Aug, 12:21
seit ich einen roman...
seit ich einen roman zur hälfte aus spatzenperspektive...
la-mamma - 21. Aug, 09:53

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Die Statistik seit August 2010

kostenloser Counter



Meine Kommentare

oh danke sehr. bin eh...
oh danke sehr. bin eh ganz stolz, jetzt sind es in...
lamamma - 21. Aug, 17:02
hab mir eh grad wieder...
hab mir eh grad wieder zwei tage urlaub genommen -...
lamamma - 21. Aug, 17:01
seit ich einen roman...
seit ich einen roman zur hälfte aus spatzenperspektive...
lamamma - 21. Aug, 09:53
herr neon, ich bin entsetzt!...
herr neon, ich bin entsetzt! frauen fallen ihnen zu...
lamamma - 21. Aug, 09:52
aber sicher doch war´s...
aber sicher doch war´s das;-)
lamamma - 21. Aug, 09:50

Suche

 

Status

Online seit 4385 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Aug, 17:02

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


A - DER KRIMI (Teil 2 zum nachlesen ...)
A-DER KRIMI - was bisher geschah ..
aus der volksschule
bitte lächeln
bücher
DAS EXPERIMENT
family affairs
freitagstexter
lyrics;-)
mal was andres..
märchen sozusagen
mein beitrag zur integrationsdebatte
musik und so
projekt *.txt
rätsel
splitter
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren